Initiative für ein KFZ-ärmeres Freiburg

Über den Jahreswechsel wurde in Freiburg eine neue Bürgerinitiative aus der Taufe gehoben:Initiative für ein KFZ-ärmeres Freiburg

Bisher wird sie getragen von

AK Wasser im Bundesverband Bürgernitiativen Umweltschutz e.V. (Ak Wasser im BBU)
Greenpeace Freiburg
Klimabündnis Freiburg
Verkehrsclub Deutschland (VCD), Regionalverband Südlicher Oberrhein e. V.

„Wir brauchen eine Stadt, in der wir das Auto nicht mehr brauchen“, sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger in einem Interview bei Spiegel online vom 17.12.2015.

Diesen Satz möchte die „Initiative für ein KFZ-ärmeres Freiburg Realität werden lassen.

In erster Linie möchte sie zu einem Freiburg mit weniger Kraftfahrzeugen (KFZ) und damit weniger Lärm, weniger Emissionen aber mehr Lebensqualität beitragen und daher eine kritische Diskussion zum Stadttunnel in Freiburg anstoßen.

Energiebericht des Gebäudemanagements Freiburg

Bei der Umweltausschusssitzung am 30.11.2015 wurde zum Tagesordnungspunkt „Energiebericht des städtischen Gebäudemanagements“ von uns ein Infoblatt an die Gemeinderäte verteilt. Darin schlagen wir vor ab sofort mindestens vier, besser acht BHKW-Anlagen pro Jahr in städtischen Gebäuden zu installieren. Durch den vermehrten Einsatz von BHKWs im Süden Deutschlands können die wegfallenden AKW-Kapazitäten mühelos ersetzt werden und obendrein wird ein Ausbau der Stromleitungen von Norden nach Süden überflüssig!

Mini-BHKW statt Elektroheizungen

Das Klimabündnis Freiburg empfiehlt den Freiburger Haus- und Wohnungseigentümern, die
noch elektrisch heizen, das Freiburger städtische Förderprogramm „Energiebewußt
Sanieren“ vor allem für den Rückbau von Elektroraumheizungen und für den Einbau von
Mini-BHKW zu nutzen. Letztere werden auch als Mini-Blockheizkraftwerke oder Strom
erzeugende Heizungen bezeichnet. weiter…

Energiekosten senken – Mini-BHKW

Aktuelles zur Freiburger BHKW-Kampagne:

Infoblatt zum gesamtstädtischen Freiburger Beratungs- & Förderprogramm „Kraftwerk Wiehre. Strom und Wärme vor Ort“ (2014)

Mehr unter: www.bhkw-jetzt.de/kraftwerkwiehre

dem Bürgerblatt des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee e.V. vom August 2012 ist ein schönes Informationsblatt beigelegt: Energiekosten senken – zukunftsfähig werden Effizient & solar – EnergieWende Wiehre-Waldsee?

Herausgeber: ECOtrinova e.V.,
Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee e.V. ,
Bürgerverein Mittel- und Unterwiehre e.V.

SAMSTAGS-FORUM Regio Freiburg 2014 (Okt-Dez)

 

für MitbürgerInnen-Studierende-Vereine

Programm Okt.-Dez. 2014

Energiewende &Klimaschutz

Vorträge in der Universität Freiburg i.Br.

Stadtmitte, KG 1, Hörsaal 1015 am 25.10. Hörsaal 1098

 

******************************************

Samstag 18.10. 10:30 Uhr Windkraft-Forum

Windkraft in der Region Freiburg und Südbaden: Landesplanung, Standortfragen, Ausblick
Dr. Johannes Dreier, Regierungspräsidium Freiburg, Leiter Referat Raumordnung, Baurecht, Denkmalschutz

Fakten und Argumente statt Vorurteile. Windkraft wie weiter in der Region und anderswo?
Dr. Josef Pesch, fesa-GmbH, Geschäftsführer, Freiburg
Dr. Georg Löser, ECOtrinova e.V., Vorsitzender, Freiburg

14:15 bis 17 Uhr St. Peter

Führung: Windkraft: 600 kW- und neue 3 MW-Anlage auch von innen. PV-Anlagen des Gschwinghofs
Erhard Schulz, Bundesverband Windenergie BWE, Vorsitzender RV Südbaden,
Dr. Georg Löser, Vorsitzender ECOtrinova e.V..

Anmeldung an ecotrinova@web.de. Anfahrt z.B. ab Freiburg ZOB mit Linienbus bis St Peter/Ortsmitte, MFGs

 

Samstag 25.10.14 10:30 HS1098! Biokohle Wärmepumpen Mikro-BHKW

Vielseitige Biokohle – Bodenverbesserung und andere Nutzungen in Garten und Landwirtschaft. Bericht zu Versuchen in der Region.
Dr. Carola Holweg; Büro für Nachhaltigkeits-Projekte, Merzhausen

Wärmepumpen: besser – aber noch nicht gut genug. Bilanz von 7 Jahre Feldtests – Praxis-Empfehlungen
Dr. Falk Auer,Lokale Agenda 21 – Gruppe Energie Lahr

13:30-14:30, Freiburg

Führung: Strom erzeugende Heizungen: Mini-BHKW der1 kWel-Klasse für 1-2 Familienhaus
Mit Eigenverbrauch. Ort: Freiburg Unterwiehre Süd, Wippertstr., Anfahrt z.B. mit Straßenbahn.

 

Samstag 8.11.10:15 Uhr anl. Deutsche Passivhaustage 2014

Aktuelle Passivhäuser für Neu- und Altbau
Meinhard Hansen, Dipl.-Ing.(FH) Architekt, Hansen Architekten, Freiburg i.Br. (Hauptvortrag)

Altbau von 1958 zum Haus ohne Heizung umbauen.
Michael Sellner, Dipl.-Ing.(FH) Architekt, freier Architekt, Staufen

Auf zum Null- und Energieüberschuss-Haus? Impulsvortrag
Dr. Georg Löser, ECOtrinova e.V., Vorsitzender, Freiburg i.Br.

14:00 Uhr Teningen Führung: Vom Altbau zum Passivhaus ohne Heizung
mit dem Bauherrn und Michael Sellner, Architekt, Staufen. Anfahrt u.a. mit Bahn

 

Freitag 21.11.14+ Sonntag 23.11.14, HS 2006 KG2, Samstag 22.11.14 HS 1010 KG I

Greenstorming – Internationales FilmFestival
ganztägig 21.-23. Nov.; deutsch- und englischsprachige Filme, ideell mit Samstags-Forum Regio Freiburg /ECOtrinova e.V.

Erneuerbare Energien für nachhaltige Lebensstile:

10 Spiel- und Dokumentarfilme aus aller Welt,

Kurzfilmwettbewerb, Diskussionen mit Filmemachern.
Masterkurs Erneuerbare Energien/ Zentrum Erneuerbare Energien ZEE an der Universität Freiburg, unterstützt von ECOtrinova e.V.
mehr: www.greenstorming-filmfestival.com

 

Samstag 29.11.1410:30

Mini-BHKW-Infotag – Heizungserneuerung

Neue Mini-BHKW in der Region – mit Mikro-Nahwärme – optimal mit Eigenstrom. Beispiele
Christian Meyer, Dipl.-Ing.(FH), Energy Consulting Meyer, Umkirch

Mini-BHKW statt Etagenheizungen und fürs Gewerbe
Ingo Falk, Dipl.-Ing., Energieeffizienz-Beratung-Entwicklung, Freiburg i.Br.

Strom erzeugende Heizungen – Beispiele.

Mini-BHKW statt Heizungstausch für alle Gebäude?
Dr. Georg Löser, ECOtrinova e.V., Vorsitzender, Freiburg i.Br.

ab ca. 13:30 Führung(en)

Mini-BHKW für MFH und EFH in Freiburg und Region

 

Samstag 6.12.1410:30 Stromspar-Infotag mit Bürgerseminar

Klimaschutz wirtschaftlich machen!

Strom sparen aktuell für alle – es lohnt sich sehr! Mit Beispielen und Fragerunden
Ingo Falk, Dipl.-Ing., Energieeffizienz-Beratung-Entwicklung, Freiburg i.Br. (Hauptvortrag)
Dr. Georg Löser, ECOtrinova e.V., Gundelfingen

12:15 -13:15: Führung Stromsparen für kl. Büros und Haushalte.
Mit Ingo Falk, Dipl.-Ing., Ort: im Treffpunkt Freiburg, Schwabentorring 2

14:15 -16:45:

Bürger-Seminar mit VHS-Freiburg e.V. und den weiteren Mitveranstaltern

Stromsparen konkret und im Detail für Zuhause.
Mit Demonstration und Messungen

Nils Sondermann, Master Sc. SENCE, Energieagentur Regio Freiburg

Ort: VHS-Freiburg e.V. Rotteckring 12, 79098 Freiburg

Anmeldung Führung/Bürgerseminar bei ecotrinova@web.de

Die Teilnehmer des Bürger-Seminars sollten auch vormittags und bei der Führung teilnehmen!

Kommunalwahl 2014

Am 25. Mai 2014 wird der Freiburger Gemeinderat neu gewählt.

Wir vom Klimabündnis Freiburg wollten daher von allen Kandidierenden wissen, wie sie zur Energie­wende und zum Klimaschutz stehen, und haben einen entsprechenden Fragebogen („Freiburger Energie- und Klimacheck“) versandt.

Von den 570 Fragebögen sind 47 individuell ausgefüllt zurückgekommen, 25 davon mit Einverständnis zur namentlichen Veröffentlichung. Darüber hinaus haben die amtierenden Gemeinderäte der Grünen, wie auch die Kandidaten von Freiburg Lebenswert stellvertretend für ca. 60 KandidatInnen jeweils eine Stellungnahme abgegeben, die aber nicht in die Auswertung einging.

Besonders herausstellen möchten wir folgende Punkte:
83% der KandidatInnen, die individuell einen Fragebogen ausgefüllt haben, wollen sich dafür einsetzen, „dass alle geeigneten öffentlichen Gebäude in Freiburg bis spätestens 2025 überwiegend über Kraftwärme-Kopplung (KWK/BHKW) mit Wärme und Strom versorgt werden.“

Der Aussage, dass Freiburg seinen derzeit viel zu großen ökologischen Fußabdruck deutlich senken sollte und die Stadt Freiburg ihn als Bewertungskriterium für wichtige Gemeinderatsentscheidungen einführt, stimmten 77% zu.

Pressemitteilung vom 20.05.2014
Auswertung der Fragebögen